#fragmama: Windelfrei – so klappt´s ?

„Wir haben`s geschafft“ – zumindest mehr oder weniger. Ich verwende hier ganz konkret das „wir“, da die Sache mit dem Sauberwerden auch mich ganz schön beschäftigt hat.

Begonnen hat`s im Sommer, als die Kindergärtnerinnen meinten, dass wir demnächst mal Unterhosen mitbringen sollten. Mir ging das aber viel zu schnell. Zu diesem Zeitpunkt war es mir nämlich 1000x lieber ein Baby und Kleinkind zu wickeln als ständig auf der Suche nach einem Klo zu sein und das Haus nicht mehr verlassen zu können. Das waren also meine Bedenken.

Anfang September hieß es für die 2 1/4 Jährige dann wieder: Bitte Unterhosen mitbringen, denn im Kindergarten klappt es schon hervorragend mit dem Klogehen. Also gut. Die erste Woche habe ich dann unsere eigenen vier Wände nicht verlassen, einige Pfützen weggewischt, aber mit Begeisterung festgestellt, dass die Große dann immer wieder mal – ganz allein – aufs Töpfchen gegangen ist und immer weniger Unfälle passiert sind. Phasenweise gibt es diese Pfützen mittlerweile allerdings wieder, da die Große Tage hat, an denen sie wieder Baby sein möchte und einfach zu faul ist, ihr Spiel zu unterbrechen. Auch ok, finde ich.

Wenn wir am Wochenende unterwegs sind oder längeren Autofahrten unternehmen, trägt die Große aber auch nach 4 Wochen ohne Windel immer noch die Windel-Pants, die wir die „Reiseunterhosen“ nennen. Da nützen wir aber trotzdem jede Möglichkeit, aufs Klo zu gehen. Nur am Spielplatz oder im Wald tut sich die Große noch etwas schwer mit dem „Loslassen“, weshalb ich mit der Idee spiele, für solche Gelegenheiten ein Reise-Potty anzuschaffen. Mal sehen – der Mann meint dazu (noch): So etwas brauchen wir nicht. Eh…

Aber wie diese Entscheidung auch ausfallen wird: Ich denke, dass uns das Projekt „Windelfrei“ noch länger beschäftigen wird, weil es für alle Beteiligten schon eine Riesenumstellung ist.

Weil ich neugierig bin, wie das bei anderen Mamas und deren Kindern so läuft, habe ich wieder einmal mein österreichisches Mamabloggerinnen-Netzwerk befragt und kann Euch zu dieser Thematik wertvollen Links empfehlen.

  • Über den Druck, den alle machen, lest ihr bei BirdieBlog.at.
  • Auf MAMI UND ICH findet ihr einen persönlichen Erfahrungsbericht zum Thema „Windelfrei“.
  • Bei Muttis Nähkästchen könnt ihr nachlesen, was bei der Sauberkeitserziehung schiefgehen kann.
  • Und bei Littlebee geht`s in einem Beitrag über einen sehr entspannten und gelassenen Zugang zum Thema „Sauberwerden“.
  • Die Südstadmutter hat ihre Story zur Übergangszeit von der Windel zu Unterhosen auch bereits verbloggt.

Aber jetzt seid Ihr an der Reihe, liebe LeserInnen: Wie war´s bei Euch?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s