Bewegungsförderung im Wohnzimmer

Ich weiß ja nicht, wie das bei Euch so ist, aber: An den Tagen, an denen sich meine 2-jährige Große am Spielplatz austobt oder sich bei einer gemeinsamen Wanderung auspowert, fällt sie abends wie ein Stein ins Bett. Herrlich, vor allem, da das Zubettbringen in den letzten Wochen ohnehin ein bisschen mühsam geworden ist. Aber dazu ein anderes Mal.

Jedenfalls: Wenn es draußen regnet, ist es mit der Bewegung an der frischen Luft ein bisschen schwieriger, wobei auch so ein Regenspaziergang samt Pfützenspringen seinen Reiz hat. Aber darauf habe/hat ich/man eben nicht immer Lust. Aber auch bei der aktuellen Hitzewelle bleiben wir derzeit gerne drinnen, weil ich bzw. das Baby so gar keine „Sommer-Typen“ sind.

Also habe ich mir ein paar mehr oder weniger lustige „Spielchen“ fürs Wohnzimmer überlegt, bei denen die Große und ich ordentlich ins Schnaufen kommen. Und das sind sie, meine Favoriten, wenn sich die Große (+ die Mama) zwischen Lego und Malblock mal ordentlich bewegen soll/en:

  • Purzelbäume schlagen: Dazu braucht`s nur einen halbwegs weichen Teppich
  • Klettern: auf die Couch und wieder hinunter. Mehr Spaß macht das Ganze, wenn Mama mitmacht und das Tempo allmählich steigert… ganz schön anstrengend
  • Balancieren: auf einem Bein, die Stofftiere, ein Tuch, ein Buch auf dem Kopf… gar nicht so einfach
  • Gehen: vorwärts auf den Fersen und rückwärts durch die ganze Wohnung
  • Tanzen: Kinder-CD an und los geht´s: Ob tanzen, wie es Euch gefällt oder Bewegungslieder mit „Anleitung“. Kinder-CDs kommen bei uns gerade besser als meine persönliche Lieblingsmusik. Da wäre zB. die CD „Turnhits für Krabbelkids“ aus dem Hause Ökotopia, die u.a. mit einfachen Mitmachliedern aufwartet, wo ich nicht mehr viel denken muss und die Große begeistert dabei ist.

  • Tierbewegungen nachahmen: Hüpfen wie ein Frosch, Robben wie eine Robbe, Schlängeln wie eine Schlange, Trotten wie ein Bär, Stolzieren wie ein Flamingo… einfach an den letzten Zoobesuch denken
  • Rollen: Über den Teppich, übereinander, in ein Tuch einrollen…
  • Schütteln: Zuerst die einzelnen Körperteile – dann den ganzen Körper
  • Yoga: Viele Erwachsenen-Positionen machen schon die Kleinen mit – falls Ihr mit Yoga bisher noch nichts am Hut hattet: hier findet Ihr Inspirationen für (klein)kinderfreundliche Yoga-Positionen

Zur Verfügung gestellt vom Ökotopia Verlag

Habt Ihr noch weitere Ideen/Vorschläge?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s