Was ist anders… in der zweiten Schwangerschaft

Was ist anders… in der zweiten Schwangerschaft

schwanger-mit-dem-zweiten-kindIch habe auf diesem Blog bereits die letzten Wochen meiner ersten Schwangerschaft geschildert und fange allmählich an zu vergleichen, was bei der zweiten Schwangerschaft so anders läuft. Da wäre nämlich schon einiges:

  • Die Übelkeit in den SSW 5-12: Nie hätte ich für möglich gehalten, wie mühsam das sein kann. Zwischenzeitlich war ich ziemlich verzweifelt und konnte mir gar nicht vorstellen, wie das ist, wenn mir mal nicht mehr schlecht ist… dafür genieße ich es jetzt umso mehr, dass ich wieder essen und riechen kann, was ich will und meine Abende anderswo als vor der Kloschüssel verbringe.
  • Die gesunde Ernährung war mir in SW1 noch relativ wichtig. Ich habe darauf geachtet, viel Obst und Gemüse zu essen und mich generell vollwertig zu ernähren. Jetzt achte ich darauf, regelmäßig meine Schwangerschaftsvitamine zu nehmen, während ich einer Vorliebe für alles Süße keine Grenzen setze.
  • Die regelmäßige Bewegung habe ich in SW1 fast beinhart durchgezogen und tatsächlich meist 3 x pro Woche in aller Frühe diverse Schwangerschafts-Workouts absolviert. Seit Kurzem überwinde ich mich auch in SW2 zu spontanen Turnaktionen vor dem Laptop. Der einstmalige Ehrgeiz samt Durchhaltevermögen ist aber dahin.
  • Die Schwangerschaftsbeschwerden: In SW1 habe ich erst gegen Ende Rückenschmerzen und das Karpaltunnel-Syndrom bekommen. In SW2 jammere ich schon seit ein paar Wochen über Ischiasschmerzen und Sodbrennen. Ob das daran liegt, dass ich fast zwei Jahre älter geworden bin? Jedenfalls… das kann noch heiter werden 😉
  • Der Papa trug mich in SW1 auf Händen und ließ mir jede Menge Vitamine und Streicheleinheiten für den Babybauch zukommen. In SW2 ist das mittlerweile groß gewordene Baby aus SW1 nach wie vor unser Star des Alltags, der auch die Vitamine und extra Aufmerksamkeit von Papa einheimst. Nun ja, das wird sich auch noch ändern…
  • Das Baby alias Burzel bekommt derzeit v.a. abends meine Aufmerksamkeit, allerdings nur begrenzt. Das war allerdings in SW1 auch nicht anders. Ich bin halt nicht so der Typ, der dem Baby im Bauch Lieder vorsingt oder Geschichten erzählt.
  • Mein Energielevel schien in SW1 fast durchgehend grenzenlos. Neben Vollzeitjob und berufsbegleitendem Studium habe ich mich mit Feuereifer dem Bloggen und der Vorbereitung auf die Geburt gewidmet. Jetzt bevorzuge ich nach den Vormittagen im Büro gemütliche Spielnachmittage mit der Kleinen und könnte auf der Couch liegend jeden Abend Serien schauen, wenn mir dabei nicht immer der Ischias zu schmerzen begänne. Daher überwinde ich mich ab und an in eine sitzende Position, um vom Laptop aus in die große weite Welt zu blicken oder in einem Buch einen Hauch von Abwechslung vom Serientrott zu finden. Was am meisten daran verwundert: Ich bin äußerst zufrieden mit dieser Gemütlichkeit.
  • Die Gelassenheit in SW2, die eventuell von der vorher erwähnten Gemütlichkeit rührt oder von der Tatsache, dass ich in etwa weiß, was im Laufe der Schwangerschaft und im Kreißsaal auf mich zukommt. Außerdem hege ich außer einem Umzug für die restlichen Wochen der Schwangerschaft keine großen Pläne und habe nicht den „Druck“ wie in SW1, ein Studium beenden zu müssen. Ich freue mich auf den Moment nach der Geburt und bin schon sehr gespannt, wie die Kleine bzw. dann die Große auf das frisch geschlüpfte Baby reagieren wird. Und das ist wohl der größte Unterschied zwischen SW1 und SW2: die Gewissheit, dass dann plötzlich zwei kleine Lebewesen unsere Familie bereichern und für einen unterhaltsamen Alltag sorgen werden. Aber bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit…
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s