Husten, Schnupfen, Heiserkeit…

zwiebel

rettich-hustensaft

thymiantee

Seit Kindergarteneintritt ist die Kleine bereits von einem Harnwegsinfekt, einem Magen-Darm-Virus, einer Ohrenentzündung und einem simplen Erkältungsvirus geplagt worden, bei dem ich eine breite Palette an Hausmittelchen ausprobiert habe und Euch hier mein „Best of“ präsentieren möchte:

  • Trinken: am besten Tee. Die Kleine war von Thymian-, Salbei- und Lindenblütentee nicht begeistert, aber Hagebuttentee mit einem Schuss Orangensaft und Honig ist sehr gut angekommen und hat immerhin sehr viel Vitamin C. Also dann…
  • Inhalieren: Dazu habe ich die Badewanne mit heißem Wasser und getrocknetem Thymian gefüllt und habe mit der Kleinen anschließend im dampfenden Badezimmer Lego gespielt. Das hat `was…
  • Hustensaft: Da haben wir zwischen Saft aus Zwiebel- und schwarzem Rettich abgewechselt:

Für den Zwiebel-Hustensaft: Einfach 1 Zwiebel klein schneiden, mit 125 ml Wasser und einem großem EL Honig ca. 5 min kochen lassen, 4 h ruhen lassen und hinterher durch ein Mulltuch pressen und den Saft auffangen.

Für den Rettich-Hustensaft: Den Deckel des Rettichs abschneiden, ca. 1/3 davon aushöhlen, mit ausgiebig Honig füllen, mit einer Stricknadel Löcher in den Rettich stechen, das Ganze in ein leeres Honigglas „hängen“, Deckel wieder drauflegen und über Nacht durchtropfen lassen.

Davon bekommen Kinder ca. 4-5 TL pro Tag. Im Kühlschrank halten die Säfte ca. 3-4 Tage.

  • Zwiebel pur ist überhaupt ein Alleskönner und hat eine keimtötende Wirkung im Rachenraum, die genutzt werden kann. Dazu über Nacht eine aufgeschnittene Zwiebel neben das Kinderbett stellen (nicht zu nah)… Ich kann Euch sagen: Man gewöhnt sich an den Geruch am Morgen danach.
  • Essigpatscherl bei Fieber: Dazu Socken in eine Essig-Wasser-Lösung tauchen, dem Kind anziehen und in ein Handtuch einpacken. Bei uns war das Fieber damit nach ca. 15 Minuten gesenkt. Essispatscherl sollten aber nur angewendet werden, wenn das Kind warme Füße und Hände hat.
  • Feuchte Handtücher über die Heizkörper hängen, denn oft ist es nur die trockene Heizungsluft, die trockenen Husten einfach nicht abklingen lässt.
  • Kochsalzlösung für die Nase: Wenn die Kleine gar keine Luft mehr bekommt, greife ich gerne zu Nivea Baby „Nasen Frei“ anstatt zu Nasentropfen. Ist zwar kein richtiges Hausmittel, aber es hilft.

Mit diesen Mitteln war die Kleine nach wenigen Tagen wieder halbwegs fit. Nur der Husten war ziemlich hartnäckig und hat sich über einige Wochen hingezogen, aber alles in allem bin ich ein großer Fan davon, auf jegliches „Gesundungs-Zubehör“ aus der Apotheke zu verzichten. Nur bei Fieber bin ich etwas vorsichtiger, da gebe ich ab einer Temperatur ab 39 Grad vor dem Einschlafen gerne ein Fieberzäpfchen.

Wie ist das bei Euch? Gibt es Hausmittel, auf die Ihr schwört?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s