Unser zweiter Roadtrip: Bodensee – Meran – Gardasee

Unser zweiter Roadtrip: Bodensee – Meran – Gardasee

Gardasee 1

Wenn Papa schon mal in Karenz ist, können wir nicht einfach nur zuhause rumsitzen, dachten wir uns. Deshalb ging es nach unserem ersten Roadtrip ins Burgenland und nach Ungarn im Juni mit dem Auto nach Meran in Südtirol und weiter an den Gardasee. Anstatt von Wien aus, sind wir aber diesmal von Bregenz aus gestartet.

Meran 1

Hotel Flora

Meran 3

Meran 2

Von Meran habe ich mir nichts Besonderes erwartet und war hinterher regelrecht begeistert von dieser grünen, gemütlichen Stadt. So viele Bäume, so eine bunte Vegetation. Ein idealer Ort also für leidenschaftliche Spaziergänger wie uns. Wir haben in Meran nur eine Nacht verbracht, weshalb wir es in die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und in die Therme Meran leider nicht geschafft haben. Beides soll laut Insider-Tipps aber auf alle Fälle einen Besuch wert sein. Wir heben uns diese Attraktionen also für den nächsten Meran-Trip auf. Was ich aber jetzt schon bestens empfehlen kann, weil wir dort eine Nacht residiert haben, ist das Hotel Residence Flora: Ein tolles, kinderfreundliches Hotel in Zentrumsnähe mit Pool, Spielplatz, Spielraum für Regentage und einem genialen Frühstücksbuffet.

Gardasee 2

Gardasee 5

Gardasee 3Den Gardasee hatte ich bisher auch unterschätzt. Umgeben von steilen Felswänden bietet das nördliche Ufer eine unglaubliche Kulisse, das südliche Ufer liegt in der Ebene, aber so weit sind wir bei unserem Kurzurlaub leider nicht gekommen. Also blieben wir im Norden: Vom Hotel Lido in Malcesine aus ließ es sich am Seeufer kilometerweit entlang spazieren und den einen oder anderen Zwischenstopp bei einem Spielplatz einlegen. Der See ist zwar recht kalt und bringt es selten auf eine Wassertemperatur über 20 Grad, aber auch ohne Planschen und Baden wurde uns nicht langweilig. Statt Baden lädt die Gegend um den See nämlich zum Wandern und Mountainbiken ein. Mit der Kleinen am Rücken haben wir uns aber dann doch fürs Wandern entschieden. Als Ausflugsziel für Größere würde sich sonst noch das Gardaland – ein riesiger Freizeitpark – anbieten. Wir haben lieber die Ruhe, die See-Atmosphäre, das Dolce Vita und die Cucina Italiana inkl. Vino genossen. Schließlich wollen auch die Erwachsenen mal Spaß haben… und den hatten wir.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Unser zweiter Roadtrip: Bodensee – Meran – Gardasee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s