Pflegeprodukte fürs Baby im Test

Pflegeprodukte fürs Baby im Test

Baby Pflegeprodukte I

Weleda und Bepanthen

Baby Pflegeprodukte II

Diesen Beitrag wollte ich schon seit Ewigkeiten schreiben. Denn bei der Auswahl an Pflegeprodukten war ich zu Beginn sehr wählerisch, zwischendurch dann gar rigide und mittlerweile ziemlich locker, was Baden und Cremen mit dem Kleinkind angeht.

Zu Beginn haben wir das Baby nämlich nur in Wasser gebadet – gecremt wurde gar nicht. Im Laufe der Monate und mit zunehmenden Haarwuchs griffen wir dann zu Waschlotion & Shampoo von Weleda. Auf Eincremen haben wir aber weiterhin verzichtet.

Als die Kinderärztin dann eine atypische Dermatitis diagnostizierte, stieg mein Interesse an passenden Pflegeprodukten für Babyhaut. Von da an habe ich das Baby dann nur mehr in Olivenöl gebadet. Die empfohlene Olivenöl-Creme aus der Apotheke haben wir zwar verwendet, aber leider keine guten Erfahrungen damit gemacht. Dagegen hat die Sensiderm Creme von Bepanthen Babys rot gefleckter Haut tatsächlich gut getan und sie schön weich, weniger rauh und rot gemacht.

An der Creme allein kann es aber wohl nicht gelegen haben. Nach dem Verzicht auf Vollmilch hat sich Babys Haut allmählich so weit beruhigt, dass ich bei der Körperpflege wieder ein wenig experimenteller vorging. Produkte wie das „Gute Nacht Bad“ und die „Pflegemilch“ von Hipp und Pflegeöl und Bad von Penaten durften nun zum ersten Mal an Babys Haut.

Und hier mein Fazit nach 14 Monaten Baby- und Kleinkindpflege: Von Weleda bin ich halt immer noch schwer begeistert, egal ob fürs Kind oder für die Mama. Die Produkte von Penaten und Hipp habe ich eine Zeit lang selbst verwendet und war erstaunt, dass sie meine Mama-Haut eher austrockneten als mit Feuchtigkeit versorgten. Also nicht unbedingt das Richtige für die regelmäßige Körperpflege fürs Baby bzw. Kleinkind, habe ich mir gedacht. Die Hipp-Produkte fand ich allesamt zwar angenehm, aber schlussendlich steckt da doch nur pure Chemie drin… da ist mir Naturkosmetik halt einfach sympathischer.

Aktuell bade ich das Kleinkind übrigens fast alle 2 Tage in reinem Wasser oder mit Mamas Pflegeprodukten und schmiere es hinterher mit Omas selbst gemachter Ringelblumensalbe ein. Weniger ist mehr oder: Was meint Ihr? Wie pflegt Ihr Eure Babys/(Klein-)Kinder?

Advertisements

3 Gedanken zu “Pflegeprodukte fürs Baby im Test

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s