Projekt „No sugar“


No sugar
Normalerweise versuche ich, in der Fastenzeit vor Ostern auf Zucker zu verzichten. Dieses Jahr habe ich das aufgrund der Schwangerschaft und ausgesprochenen Appetits auf Süßkram unterlassen.

Stattdessen habe ich gegen Ende unseres Sommerurlaubs Mitte August beschlossen, eine Zeit lang wieder großteils auf Zucker zu verzichten, um 1) die letzten Schwangerschaftskilos loszuwerden und um 2) wieder bewusster und „anders“ zu essen. Schwer fällt mir das Ganze bis jetzt nicht… Allerdings gehe ich das Projekt auch nicht dogmatisch an und berücksichtige dabei folgende „Grundsätze“:

  • In den Kaffee kommt Honig – auswärts darf es dann auch schon mal ein bisschen Zucker sein
  • Milchkugeln zwischendurch stillen den Hunger nach Süßem
  • Außerdem gibt es ganz viele tolle Alternativen zu herkömmlichen Zucker; Inspiration zu zuckerfreien Süßigkeiten hole ich mir bei Deliciously Ella, die in den UK grad voll der Hit ist
  • Bei Festivitäten aller Art ist Zucker dann wieder erlaubt (seit Mitte August war das leider noch nie der Fall)

Und das wär´s auch schon. Ich bin gespannt, wie lange ich durchhalte und ob das Ganze irgendeine Wirkung zeigt?

Bildrechte: http://www.gloryfeel.de via Pinterest

Advertisements

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s