Die Kunst des Wickelns

Pampers Weleda

Das Wickeln hat bei uns in den ersten Wochen vor allem der Mann übernommen, sodass ich zunächst der Meinung war, dass ich es nicht gut kann. War natürlich nur ne Ausrede.

Mittlerweile wickle ich fast blind (das ist jetzt wieder ein wenig übertrieben), aber zumindest gehe ich das Ganze sehr unverkrampft an. Gewickelt wird bei uns übrigens nur mehr mit Pampers, auch wenn ich anfangs gegen diesen Markenschwachsinn war. Dann haben mich aber die Qualität und Saugfähigkeit überzeugt. Also wenn ich ein Baby wäre, dann würde ich auch am liebsten Pampers und keine No Name-Windeln tragen, da die einfach weicher sind.

Zum Reinigen verwenden wir in Wasser getränkte Reinigungspads, v.a. beim „großen Geschäft“. Das kommt bei der Kleinen derzeit aber gottseidank nur alle 4-5 Tage zustande – dann aber so richtig. Für alles andere gibt`s die No Name-Öltücher, die mir irgendwie angenehmer vorkommen als diverseste Feuchttücher. Und falls der Hintern dann doch mal rot sein sollte, schmiere ich Weleda Babycreme und gut ist es.

So, jetzt habe ich es tatsächlich getan und einen Beitrag übers Kacken geschrieben – musste auch mal sein.

Bildrechte: Pampers und Weleda

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s