Zurück im Garten

Garten im August I.

Brokkoli

Garten im August II

Nach unserem Urlaub neigt sich auch das Gartenjahr allmählich wieder dem Ende zu. Die Mangold- und Tomatenernte nimmt kein Ende, die Karotten und Zucchini wollen aber einfach nicht wachsen.

Nun ja, bevor ich jetzt frustriert werde, widme ich mich inzwischen den Gartenplänen für das nächste Jahr. Da will ich nämlich eindeutig weniger Tomaten anbauen – stattdessen mehr Brokkoli und Zucchini pflanzen und den Pflänzchen insgesamt mehr Raum geben. Dieses Jahr haben wir es sehr dicht und wild, was zwar total „bio“ ist, aber nicht unbedingt hübsch anzusehen ist.

Außerdem soll es mehr blühendes Grünzeug geben. Ich habe da vor allem an blühende Heilpflanzen wie Lavendel, Ringelblumen oder Sonnenhut gedacht, aus denen man dann auch Tee und Auszüge machen kann. Inspiration dazu finde ich dazu in der ORF Nachlese „Naturschätze von A-Z“. Obendrein darf es aber auch ein paar „nutzlose“ Sträucher wie den Hibiskus geben, der einfach nur hübsch blüht. Hibiskus-Samen hab ich von der Oma bekommen. Den versuche ich mal, in meinem Mini-Gewächshaus auf der Fensterbank groß zu ziehen. Gleichzeitig probiere ich es wieder mal mit Passionsblume und Kapern für den Balkon. Mal sehen, ob was draus wird.

Was nächstes Jahr aber sicher im Garten zu finden sein wird, ist ein Sandkasten für die Kleine. Ob gekauft oder selbst gezimmert – das wird dann wohl der Papa entscheiden. Ich freue mich jetzt schon und kann es kaum erwarten, mit der Kleinen Sandkuchen mit Lavendelzucker zu backen.

Bildrechte: Hellweg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s