„Zeit für mich“…

„Zeit für mich“…

Zeit für mich

… habe ich derzeit nur beschränkt. Wenn das Baby schläft, bin ich nämlich viel unterwegs und nur selten zu Hause. Zu Hause aber nutze ich dann die Zeit zB. um zu turnen (d.h. ich absolviere diverse Fitnessprogramme im Wohnzimmer), esse, schlafe oder schreibe Blogbeiträge – das war`s dann auch schon. Zeit und Muße für ausgiebige Bade- und Körperpflegerituale bleibt da wenig. Dazu warte ich dann, bis der Mann nachhause kommt, aber dann genieße ich die halbe Stunde im Badezimmer voll und ganz.

Und da muss es dann gar nicht immer ein Vollbad sein (auch wenn das meine Lieblingsbeschäftigung gegen Ende der Schwangerschaft war): auch Duschen kann eine Wohltat sein. Bei der Auswahl dazupassender Pflegeprodukte bin ich im Augenblick nicht sehr wählerisch und benutze derzeit zB. Produkte von Weleda, Kneipp und Bebe.

Der Duschbalsam Zitronengras & Olive von Kneipp ist geruchlich etwas gewöhnungsbedürftig, aber die erfrischende Wirkung stimmt. Dagegen ist die Verwöhndusche „Wildrose“ von Weleda geruchsmäßig ein Traum und hinterlässt ein wohlig sanftes Gefühl auf der Haut. Die Pflegeprodukte von Bebe Zartpflege sind ein Klassiker – nicht nur für Kinder: „Shampoo & Dusche“ sehr praktisch, vor allem wenn wir mit dem Baby mal wieder ein paar Tage am Land verbringen und ich mit diesem 2 in 1 Produkt wieder ein bisschen weniger Gepäck habe. Und ehrlich gesagt: Ich verwende derzeit sehr viele Produkte, die eigentlich fürs Baby gedacht wären. So ist zB. die Weleda Babycreme meine momentane Lieblings-Handcreme.

Eingecremt wird nach der Dusche dann wieder mit Bebe oder diversen Ölen wie zB. dem Centella Öl von Khadi, das bei Dehnungsstreifen empfohlen wird (habe in den letzten Tagen der Schwangerschaft doch tatsächlich einige abbekommen). Noch kann ich nicht behaupten, dass das Geschmiere jetzt noch was hilft, aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Ich hatte aber nie den perfekten Bauch, also fällt es mir nicht so schwer, mit einem Unperfekten zu leben und damit zufrieden zu sein 😉

Aber egal, wonach ich nach den 30 Minuten im Badezimmer dufte: Meist geht es dann mit frischer Energie und behaglichem Wohlgefühl zurück zum Baby, das geruchstechnisch nicht sehr anspruchsvoll ist und Mamas Schweiß am liebsten riecht. Wenn es nach der Kleinen ginge, bräuchte ich also nicht zu duschen. Nun ja, deswegen heißt es ja auch „Zeit für mich“…

Bildrechte: u.a. Bio-Kosmetika

Teilweise zur Verfügung gestellt von Bebe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s