Stilleinlagen im Test

Stilleinlagen im Test

Wer stillt und ausreichend Milch hat, kommt über Stilleinlagen nicht hinweg. Als Fan von nachhaltigen Produkten habe ich mir im ersten Überschwang Stilleinlagen aus Wolle-Seide-Gemisch besorgt, mit denen ich absolut nicht zufrieden war, da sie leider gar nicht saugfähig waren und ich dann immer mit nassen Flecken auf dem Shirt herumgelaufen bin. „So kann das nicht weitergehen“, dachte ich mir und habe mich auf die Suche nach Alternativen gemacht. Hier eine Auswahl an diversen Stilleinlagen & meine persönliche Meinung dazu:

Nuk: guter Mittelstand, sehr saugfähig, angenehmes Material, eher klein und dünn, ein Fixierstreifen.

Nuk

Babylove: die günstigste Variante, nicht besonders angenehmes Material, Saugfähigkeit passt, ein Fixierstreifen.

Babylove

Lansinoh: sehr groß und dünn, zwei Fixierstreifen, sehr angenehm, weich und saugfähig, in Apotheken erhältlich und die kostspieligste Variante (abseits von Theraline).

Lansinoh

Penaten: an die Brust angepasst Form mit einem Fixierstreifen, dicker als die von Nuk und dünner als die von Babylove, extrem saugfähig.

Penaten

Theraline: die spannendste Version aus Silikon, die wiederverwendbar sind; tragen überhaupt nicht auf im BH und halten von selbst (d.h. frau kann ohne BH schlafen), aber: Milch läuft aus, zumindest bei mir.

Theraline

Fazit: Was die Saugfähigkeit betrifft, bin ich mit allen „herkömmlichen“ Einlagen zufrieden, wobei Penaten sicher die saugfähigste Variante ist. Vom Material her sind mir die von Penaten, Lansinsoh und Nuk am sympathischsten und von der Optik her (trägt im BH nicht auf) ist mir Nuk am liebsten. Lansinsoh ist auch nicht schlecht, aber da ich die Stilleinlagen beim wöchentlichen Windel-Shopping mitnehme, ist mir der Kauf in der Apotheke ein wenig zu umständlich. Die Silikoneinlagen kann ich Frauen mit einem starken Milchschussreflex nicht empfehlen, aber deren Unsichtbarkeit ist ganz klar ein großer Pluspunkt.

Teilweise zur Verfügung gestellt von Nuk, Theraline und Lansinoh

Advertisements

3 Gedanken zu “Stilleinlagen im Test

  1. Ich nehme für Zuhause die einfachen aus drogerie Markt. Zb Babylove und für gut, wenn ich nicht möchte, daß sie unter der Kleidung abzeichnen, die von lansinloh. Die gibt es bei uns ebenfalls im drogerie Markt. Praktischerweise.
    Die Silikonteile sehen schon total sinnfrei aus, finde ich 😁

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s